Luxus Callgirls in München

Frauen, die im Nebenjob als Luxus Callgirl in München arbeiten, sind immer öfters zu finden. Die Nachfrage nach der Edelhure ist groß. Verwerflich ist dieser Job schon lange nicht mehr. Die Damen begleiten die Kunden in München in das Restaurant, auf das gesellschaftliche Parkett und auf Wunsch auch ins Bett. Die 5-Sterne Prostituierten sind teuer aber sehr gefragt und bieten meist einen Service, der mit Geld kaum aufzuwiegen ist. Sonderwünsche werden von dem Luxus Callgirl gerne erfüllt. Die Agenturen in München übernehmen die Abwicklung und sorgen dafür, dass er einen perfekten Service erhält. Makellose Haut, lange Beine und ein hübsches Gesicht machen Lust auf viele Formen der Begleitung. Als Callgirl wollen sich viele Frauen jedoch ungerne bezeichnen lassen. Sie sind keine Prostituierten im herkömmlichen Sinne. Sie haben nicht jeden Tag Sex, sondern arbeiten nur gelegentlich. Einige Frauen in München nehmen nur ein oder zwei Termine im Monat wahr. Das reicht ihnen vollkommen aus. Die Callgirls kommen vielfach aus dem Studium. Das käufliche Date bietet ihnen auf der einen Seite, ein komfortables Leben und auf der anderen Seite sich mit Menschen auf Augenhöhe auch sexuell auszutoben. Und das ganz diskret, ohne das einer danach einen Anspruch stellen könnte.

Einfach einen schönen Abend

Wer an ein Callgirl in München denkt, verbindet damit häufig Sex. Doch das ist so gar nicht richtig. Die Hauptmotivation vieler Kunden ist im Fokus nicht der Geschlechtsverkehr, sondern vielmehr einen tollen Abend mit guter Laune zu verbringen. Kommt es danach zum Sex ist das ein Sahnehäuptchen obendrauf. Die Kunden bezahlen für eine perfekte Illusion, die oft von dem Callgirl realistisch mit dem Mann ausgelebt wird. Ein Großteil der Begleiter bedankt sich aber nicht nur mit dem zuvor vereinbarten Honorar, sondern ermöglicht dem Callgirl auch ein ausgedehntes Shoppingerlebnis in München. Viele der Damen genießen genau das. Der Kunde legt ihnen die Welt zu Füßen. Luxus ist häufig ein fester Bestandteil, der keine Grenzen kennt.

Welcher Mann bucht in München so etwas

Einfach gesagt, jeder Mann mit Geschmack. Wer ein Callgirl bucht, dem sind Bordelle oder der Straßenstrich zu vulgär. Die meisten Männer sind zwischen 35 – 45 Jahre alt und können sich den Luxus in München leisten. Gebucht wird per eMail oder Telefon. Das Honorar wird in einem unverschlossenen Umschlag übergeben. Aber nie persönlich. Es wird auf den Kaminsims oder das Regal gelegt. So erfolgt die Übergabe ohne Peinlichkeiten. Diskretion ist immer wichtig. Wer ein Callgirl in München bucht, kann sich dabei stets auf die Verschwiegenheit der Damen verlassen. Skandale gibt es nur wenige. Preislich gibt es keine Grenzen. Wer ein Luxus Callgirl für einen Abend bucht, bezahlt schon einmal gut und gerne einige Tausend Euro für das Vergnügen. Und die Kunden wissen nur zu gut, dass es die Damen durchaus wert sind. Die Girls werden vor allem auch als gute Zuhörerin geschätzt, die gebildet und munter mit vielen Sprachfertigkeiten daherkommt. Ein Callgirl muss eine gute Schauspielerin sein. Das Treffen in München beginnt zumeist in den guten Hotels oder ganz charmant im Restaurant. Was passiert und wie weit es geht, entscheidet auch die gewünschte Zeit, die der Kunde mit der Dame verbringen möchte. Die ganz besondere High Class Damen sind aber meistens nicht im Internet zu finden. Die Telefonnummern dieser Damen kennt nur ein handverlesener Kundenkreis.